Kommunalpolitik geht alle an!
Machen Sie mit!

SPD Donaustauf-Sulzbach

Aktuelles
Termine
Presse

 

"Kraftvoll weiter. Für Donaustauf und Sulzbach.“

10. Nov. 2019

"Kraftvoll weiter. Für Donaustauf und Sulzbach.“ Mit diesem Motto geht die SPD in der Marktgemeinde Donaustauf in die Kommunalwahlen 2020. Nachdem am 24. Oktober Ortsvorsitzender und Bürgermeister Jürgen Sommer als Bürgermeisterkandidat nominiert worden ist, folgte am Freitagabend, 8. November, der nächste Schritt: die Nominierung der Marktratsliste. 

... mehr

 

Jürgen Sommer und Günter Tischler kandidieren für den Kreistag

10. Nov. 2019

Am Samstag, 9. November, wurde in Regenstauf die Kreistagsliste für die bevorstehenden Wahlen 2020 aufgestellt. Unter den 70 Bewerberinnen und Bewerbern für ein Kreistagsmandat befinden sich auch zwei Donaustaufer. „Wir schicken zwei erfahrene Politiker ins Rennen um ein Kreistagsmandat“, freut sich die stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Ursula Hildebrand. 

... mehr

 

Jürgen Sommer einstimmig nominiert

25. Okt. 2019

Die Frage, wer für die SPD in Donaustauf und Sulzbach 2020 als Bürgermeisterkandidat antreten soll, war schnell beantwortet. Nachdem der Vorstand bereits einstimmig den amtierenden Bürgermeister und SPD-Ortsvorsitzenden Jürgen Sommer vorgeschlagen hatte, schlossen sich am Donnerstag, 24. Oktober, die Mitglieder diesem Vorschlag an. Ebenfalls einstimmig wurde Sommer als Bürgermeisterkandidat nominiert. 

... mehr

 

Franz Maget trägt sich ins Goldene Buch der Marktgemeinde Donaustauf ein

19. Okt. 2019

Am Rande der 100-Jahr-Feier des SPD-Ortsvereines Donaustauf-Sulzbach hatte Bürgermeister und SPD-Vorsitzender Jürgen Sommer Festredner Franz Maget gebeten, sich ins Goldene Buch der Marktgemeinde einzutragen, Dieser Bitte kam der ehemalige Vizepräsident des Bayerischen Landtages am Freitagnachmittag, 18. Oktober, gerne nach. 

... mehr

 

Festwochenende der SPD startet mit dem Pflanzen eines Schnurbaumes im Fürstengarten

19. Okt. 2019

100 Jahre SPD-Ortsverein Donaustauf Sulzbach – das ist ein Grund zum Feiern. Der Ortsverein ist am Freitagnachtmittag, 18. Oktober, mit der Pflanzung eines Baumes im Fürstengarten ins Festwochenende gestartet. 

... mehr

 

Ausstellung zeigt bewegte Geschichte der Donaustaufer SPD

18. Okt. 2019

  

... mehr

 

Kabarett zum 100-Jährigen

06. Okt. 2019

 

... mehr

 

100 Jahre und kein bisschen leise – die SPD in Donaustauf feiert Geburtstag!

21. Sep. 2019

Der SPD Ortsverein Donaustauf-Sulzbach kann auf 100 Jahre zurückblicken. Bis ins Jahr 1919 lässt sich anhand von Listen zur Kommunalwahl die Existenz der Sozialdemokraten im Ort an der Donau zurückverfolgen. 

... mehr

 

Schulneubau und Sanierung der Sporthalle – „Es muss beides gehen!“

30. Aug. 2019

Der Vorstand der SPD in Donaustauf und Sulzbach hat bei seiner letzten Sitzung am Dienstag, 20. August, weiter an den Vorbereitungen für das Festwochenende vom 18. bis zum 20. Oktober dieses Jahres gearbeitet. Neben einem offiziellen Festakt zum 100-Jährigen des Ortsvereins sind auch ein kultureller Abend und eine Ausstellung geplant. Vorsitzender Jürgen Sommer freut sich schon auf die drei Tage: „100 Jahre Sozialdemokratie in Donaustauf – das muss gefeiert werden! Wir sind stolz auf diese lange Tradition!“ 
 

... mehr

 

„Endlich geht es vorwärts“

06. Jul. 2019

„Endlich geht es vorwärts“, zeigt sich Ursula Hildebrand, Vorsitzende der SPD-Fraktion im Donaustaufer Marktrat, nach der Sitzung am Donnerstag, 4. Juli, erleichtert. Gleich zwei Baugebiete – je eines in den Ortsteilen Donaustauf und Sulzbach – konnten auf den Weg gebracht werden.

Gerade über das geplante Gebiet im Ortsteil Sulzbach freut sich Hildebrand ganz besonders. Nach Jahren sei es nun gelungen, mit einer großen überparteilichen Mehrheit aus SPD und CSU dieses Baugebiet auf die Gleise zu setzen. Letztlich hatte man sich am Donnerstag auf einen Vorschlag geeinigt, der aus einer Idee der grünen Vertreterin Brigitte West ins Gremium eingebracht worden war. In der letzten Sitzung hatte der Planer zur Idee, einen Teil der nötigen Ausgleichsflächen an die nahe Staatsstraße 2145 zu verlegen, um einen Lärmschutzwall zu sparen, deutlich gemacht, dass man dann aber an anderer Stelle weiter ins Landschaftsschutzgebiet eingreifen müsse. Dies hatte er auch anhand der vorliegenden Karten deutlich gezeigt. „Seltsamerweise wollte nun ausgerechnet die, die den Vorschlag gemacht hatte, davon nichts mehr wissen“, wundert sich Hildebrand, „es wurde mehrfach nachgefragt im Gremium, ob es passe, wenn man dann die Bebauung von der Straße weg weiter ins Gebiet hinein lege. Da kam kein Widerspruch.“ In der Sitzung vom Donnerstag allerdings kam dann plötzlich seitens der Grünen der Vorschlag, die Bebauung an der Straße ersatzlos wegfallen zu lassen. „Woher diese Erinnerungslücken in Bezug auf die letzte Sitzung kommen, ist mir unerklärlich“, so Hildebrand. Dies sieht auch Bernd Kellermann, als Parteifreier für die SPD im Marktrat, so. „Es war ganz klar: Wenn an einer Stelle Bebauung wegfällt, muss sie an anderer Stelle ergänzt werden!“

Letztlich konnte man sich auf die neue Variante einigen, mit 15:2 beschloss das Gremium, auf die drei Meter hohe Lärmschutzwand zu verzichten und die Bebauung an der Straße wegfallen zu lassen. Dafür wird es nun einen niedrigeren Lärmschutzwall an der Staatsstraße und an anderer Stelle sieben weitere Parzellen geben. Auch ein zweites Mehrfamilienhaus, das im Laufe der Planungen zunächst wegfallen sollte, wurde wieder in den Plan aufgenommen – sehr zu Freude der SPD-Fraktion. „Das ist eine gute Entwicklung für Sulzbach, nach über 15 Jahren tut sich hier endlich etwas“, sagt Hildebrand. „Wir brauchen Wohnraum, die Vormerkliste der Interessenten aus Sulzbach und Donaustauf für dieses Baugebiet ist lang, es wird Zeit, dass diese Menschen bei uns ihre Heimat finden!“

Nichtsdestotrotz sieht es auch die SPD-Fraktion als gegeben an, das Grundstück an der Falkensteiner Straße nicht außer acht zu lassen. Hier habe es viele Bemühungen gegeben, ein Baugebiet umzusetzen, leider sei dies aktuell nicht möglich. „Wir wünschen uns, dass Sulzbach langfristig auch an der Falkensteiner Straße zusammenwächst, dafür werden wir uns einsetzen“, so Hildebrand.

In der selben Sitzung stand noch ein weiteres Bebauungsgebiet auf der Tagesordnung: Auch zwischen Bayerwaldstraße und Prüllstraße kann es nun weitergehen. Die Mischung aus Mehrfamilienhäusern, so genannten Gartenhofhäusern und – besonders wichtig für die SPD-Fraktion – sozialem Wohnungsbau – wurde ebenfalls vom Gremium befürwortet.


Text: Ursula Hildebrand

 

... mehr